Aus Alt mach Neu

08 Mai 10:00 am

Der Trend der Oldies ist nicht nur zu sehen auf den Straßen, sondern auch zu spüren. Viele Menschen verbringen sehr viel Zeit damit ihre alten Autos wieder auf Vordermann zu bringen und mit ihnen durchs Leben zu gehen. Egal ob Audi 100 oder ein alter BMW. Vielleicht auch ein ganz berühmter VW Käfer. Alle Fahrzeuge haben diese ganz besondere Flair, von dem sich nicht nur ältere Menschen angezogen fühlen, sondern auch die junge Generation nicht verschont bleibt. Daher ist immer häufiger zu sehen, dass sich die Menschen dieser alten Autos annehmen, diese restaurieren und so auf Vordermann bringen, dass sie nicht nur für den Straßenverkehr tauglich sind, sondern sich auch bei Ausstellungen hervorragend machen.

Aus einem alten Auto ein Neues entstehen zu lassen ist jedoch nicht so einfach, wie es sich im ersten Moment anhört. Wer so ein Vorhaben ins Auge fasst, sollte dabei bedenken, dass nicht nur Geld, sondern auch Wissen gefragt ist, um dieses Projekt umsetzen zu können. Dabei ist wichtig zu beachten, das es zwei Möglichkeiten gibt die einen VW Käfer wieder fahrbereit zu machen. Die eine Möglichkeit wäre so nah am Original zu bleiben wie möglich. Hier werden keine Extras verbaut oder gar Teile ausgewechselt um den Fahrkomfort zu erhöhen. Hier bleibt alles Original.

Die andere Variante wäre, das Fahrzeug optisch zwar aussehen zu lassen wie einen VW Käfer, aber die Technik und Innenausstattung so aufzupolieren, dass hier nicht nur modernste Technik zu finden ist, sondern eben auch Komfort einzieht. Beides ist machbar und auf ganz verschiedene Art und Weise umzusetzen. Auch dieser Gedanke muss vor dem Beginn des Projektes geklärt werden. Denn sicherlich sind einige für eine original getreue Restauration, während andere an Spritkosten, Versicherung und Verkehrssicherheit denken und sich gegen eine derartige Restauration und für die neue Technik entscheiden.

Bildquelle: KlausNahr / Pixelio

Tags: , , ,

Kommentare sind geschlossen