Baby-S-Klasse Mercedes C-Klasse – Neue Generation ab 2014

30 Okt 8:43 am
Baby S Klasse C Klasse Innenraum

Das neue Jahr wird mit einem Paukenschlag für alle Fans der Mercedes C-Klasse starten. Mercedes wird die neue C-Klasse (werksintern W 205 genannt) gleich im Januar auf der North American International Motor Show in Detroit präsentieren. Diese Messe findet vom 13. bis 16. Januar stattfinden. Die vollständigen technischen Daten, Leistungswerte und Informationen sind leider noch nicht verfügbar. Allerdings gibt es schon einen ersten Einblick in den noch hochwertigeren Innenraum, der das Fahrgefühl dieses neuen Fahrzeuges mindestens eine Klasse höher ansiedeln wird. So verwundert es nicht, dass Mercedes in der internationalen Kampagne den Slogan “More Class” verwendet.

Hochwertiger Innenraum wertet das Fahrzeug auf

Mercedes spendiert der neuen C-Klasse einen erheblich aufgewerteten Innenraum, der das S-Klasse Feeling in diese Fahrzeugklasse transferiert. Eine breite Mittelkonsole wartet mit einem vollwertigen Touchpad auf, in dem viele Steuerungsfunktionen angesiedelt werden. Damit sieht der Cockpit-Bereich sowohl besser, als auch wesentlich aufgeräumter aus. Die Oberklasse-Anmutung setzt sich bei den Sitzen und deren Materialien fort. Der stolze Besitzer der neuen C-Klasse kann zwischen verschiedenen Ledervarianten wählen, deren Farbe auch in den Seitentaschen der Innentüren wieder aufgenommen wird. Für noch mehr Verkehrssicherheit und Anmutung aus der Luftfahrt sorgt das optionale Head Up Display, welches Informationen direkt auf der Windschutzscheibe sichtbar macht.

Die neue C-Klasse wird wesentlich geräumiger

Die ersten Erlkönig-Fotos der neuen C-Klasse zeigen ein Auto, welches deutlich an Volumen und Selbstbewusstsein gewonnen hat. Die Fahrzeuglänge hat um etwa 10 Zentimeter zugenommen, womit wesentlich mehr Platz zur Verfügung steht. Dieser soll insbesondere den Passagieren im Fond zugute kommen. Dennoch soll das Auto Presseberichten zufolge etwa 100 Kilo leichter werden, was durch die Verwendung von Leichtbaumaterialien ermöglicht wird. Von außen betrachtet sind ähnlich fließende Linien wie bei der S-Klasse erkennbar. Die breiten Seitenpartien beginnend bei der Motorhaube bis hin zum Kofferraum zeigen noch mehr Selbstbewusstsein.

Interessante optionale Ausstattungsdetails

Leider lässt sich Mercedes noch nicht komplett in die Karten blicken, was zusätzliche aufpreispflichtige Details aus der Ausstattungsliste angeht. Dennoch gibt es erste Hinweise darauf, dass eine Luftfederung erhältlich sein wird, die dem perfekten Fahrgefühl ziemlich nahe kommt. Spurhalte- und Überholungsassistent werden den Siegeszug bei den den Autofahrer unterstützenden elektronischen Systemen fortsetzen. Auch eine AMG-Version soll wohl geplant sein, die weitere Ausstattungs- und Individualisierungsmöglichkeiten bieten wird.

Insgesamt gesehen wird die neue Mercedes C-Klasse wohl zu den Highlights des neuen Modelljahres gehören. Mit ihr scheint endgültig der Trend falsch verordneter Sparsamkeit oder schrumpfender Außenmaße von Fahrzeugen gestoppt zu sein. Die Umgestaltung des Innenraum-Designs ist ein Zeichen für die echte Orientierung der Designer an den Wünschen der Autofahrerinnen und Autofahrer.
Foto: Hersteller (Daimler AG)

Kommentare sind geschlossen