BMW – Neues Werk in Brasilien

16 Dez 1:10 pm
BMW Werk Brasilien

Mit dem Bau eines neuen Automobilwerkes hat BMW am Montag im südbrasilianischen Araquari begonnen. Der Konzern gab damit den Startschuss für sein erstes Werk in Südamerika, in dem ab Herbst 2014 jährlich 30.000 Fahrzeuge vom Band laufen sollen. Dazu werden insgesamt über 200 Millionen Euro investiert und 1300 Arbeitsplätze geschaffen. Die neuen Mitarbeiter produzieren mit Fertigstellung des Werkes die Modelle Mini Countryman, den BMW 1er 5-Türer, die 3er Limousine sowie den BMW X1 und X3. Mercedes-Benz und Audi wollen ebenfalls neue Werke errichten. VW ist in Brasilien schon seit Jahrzehnten aktiv.
Araquari liegt 20 Kilometer nördlich Joinvilles. Entscheidend für die Wahl des Standortes sei die Nähe zu fünf Häfen und zur wichtigsten Autobahn des Landes gewesen. Motorräder baut BMW schon seit 2009 in Brasilien, und zwar in Manaus am Amazonas. Der BMW-Produktionsvorstand Harald Krüger erklärte, der Firmengrundsatz “Produktion folgt dem Markt” werde auch in Brasilien zum Erfolg führen.
Auch Mercedes-Benz zieht es nach Brasilien. Die Stuttgarter bauen in Iracemápolis bei Sao Paulo ihr erstes Werk in dem südamerikanischen Land. Dort sollen ab 2016 bis zu 20.000 Fahrzeuge jährlich gebaut werden. Audi will ebenfalls wieder in Brasilien produzieren, voraussichtlich ab September 2015. Immerhin soll der Premium-Markt Experten zufolge bis 2020 um 170 Prozent wachsen. VW plant deshalb ebenfalls, seinen südamerikanischen PKW-Bereich noch weiter auszubauen.

Foto: Auto-Medienportal.Net/BMW

Kommentare sind geschlossen