Car2go erweitert sein Angebot länderübergreifend

07 Mai 9:35 am
Carsharing

Sie waren einer der ersten Anbieter im voll-flexiblen Carsharing und gelten somit als Pioniere der Autovermietung – Car2go. Es ist nicht verwunderlich, dass das Unternehmen binnen kürzester Zeit zum Marktführer avanzierte und stets ein Hauptaugenmerk auf die Erweiterung des Angebots gelegt haben. Diese Erweiterung erreicht nunmehr mit dem 05.05.2014 die nächste Stufe denn Car2go Kunden werden nunmehr in die Lage versetzt die gemieteten Fahrzeuge auch länderübergreifend nutzen zu können.

Einfaches Angebot via Kundenkonto

Um das große europaweite Angebot nutzen zu können muss ein Kunde einfach ein Kundenkonto bei der Firma moovel GmbH errichten. Dieses Kundenkonto steht selbstverständlich kostenfrei zur Verfügung. Für den mobilen Einsatz steht dabei eine App zur Verfügung, mit welcher Kunde europaweit freie Fahrzeuge finden und für sich reservieren kann. Mit dieser Option erweitert sich die Kundenflexibilität enorm denn sie vereinfacht die Möglichkeit der Nutzung des Car2go Angebots. Da nunmehr alle Dienste in einer Hand zur Verfügung stehen erhält der Kunde auch einen wesentlich besseren Überblick über das bestehende Angebot, was speziell auch die Urlaubsplanung vieler Menschen merklich erleichtern wird.

Im Hintergrund steht Daimler

Moovel wird vielen Fachleuten noch aus dem Hause Daimler bekannt sein. Kunden des Autohauses können ihre Daten einfach per Mausklick auf den Dienst moovel übertragen und sich somit freischalten lassen. Derzeitig stehen rund 5.500 Fahrzeuge in den elf europäischen Städten des EU-Raumes zur Verfügung. Mit der neuen länderübergreifenden Nutzung stehen neue Allgemeine Geschäftsbedingungen zur Verfügung, welche jeder Kunde zunächst erst akzeptieren muss. Mit dem neuen Dienst werden auch weitergehende Verknüpfungen dem Kunden zur Verfügung gestellt, damit dieser noch mobiler und flexibler wird. Mytaxi oder nextbike sind derzeitig schon fix sodass der Kunde vom Auto direkt ins Taxi oder auf das Fahrrad steigen kann. Auch die jeweiligen öffentlichen Verkehrsmittel sollen via dieser App verknüpft werden. Der Pilotversuch wird derzeitig noch in Berlin und Hamburg durchgeführt, es gab jedoch bereits erste positive Rückmeldung über die Zuverlässigkeit des Dienstes.

Eine weitere Erweiterung des Dienstes ist für die zweite Jahreshälfte 2014 geplant. Neben europaweiten Einsatzorten soll dann der Dienst für den US- bzw. kanadischen Raum zur Verfügung stehen. Diese Innovation sorgt letztlich dafür, dass moovel als Daimler Tochter zu der weltweit schnellstwachsenden Unternehmung schlechthin gehört. Insgesamt stehen derzeitig weltweit 10.500 Smart fortwo Fahrzeuge mit umweltfreundlichem Verbrauch für die Kunden des Carsharings zur Verfügung. Auch der Blick in die jüngere Vergangenheit lässt Gutes erahnen denn es wurden bereits mehr als 21 Millionen Mietverträge über das Carsharing-Angebot des Unternehmens abgewickelt.
Foto: ampnet

Kommentare sind geschlossen