Das Auto – Ein teures Vergnügen

30 Apr 10:00 am

Das Auto. Es ist nicht nur der beste Freund eines Mannes, sondern auch Gebrauchsgegenstand, Liebhaberstück oder einfach nur Vergnügen. Es gibt viele Gründe, warum Menschen ein Auto besitzen. Diese sind sehr unterschiedlich und das zeigt sich auch beim Kauf. Denn manch einer nutzt das Fahrzeug, um den Weg zur Arbeit zu bewältigen. Andere hingegen nur zum reinen Vergnügen. Vor allem sehr ausgefallene Modelle sind daher ein teures Vergnügen. Dazu zählen natürlich nicht nur der Porsche, bei dem inzwischen auch andere Modelle sehr gut mithalten können, sondern vor allem Ferrari und Lamborghini wissen ihre Fahrzeuge richtig in Szene zu setzen. Diese Fahrzeuge haben nicht nur ein ausgefallenes Design, sondern punkten vor allem mit der Macht, der unter der Haube steckt.

Manche würden behaupten, dies sind die richtigen „Männerspielzeuge“, die jedes Männerherz höher schlagen lassen. Doch auch dieses Gefühl hat seinen Preis. Denn ein Lamborghini ist nicht für wenige Euros erhältlich, sondern kostet Geld. Allerdings ist der Anschaffungswert eines Fahrzeuges nicht alles, was man sich ansehen und beachten soll. So kann ein kleiner VW Golf im Unterhalt sehr teuer werden und in der Anschaffung sehr günstig sein. Daher sollte jeder Autokäufer auch die Versicherungspreise, Steuer und andere Unterhaltskosten wie Sprit und Wartung vorab überprüfen und sich darüber informieren, welche Kosten auf ihn zukommen.

Denn so kann schnell aus einem günstigen Fahrzeug ein teures Vergnügen werden. Wer dies nicht bedenkt, erlebt dadurch immer wieder eine böse Überraschung, wenn das Fahrzeug zur Steuer angemeldet wird oder gar bei der Versicherung mit einigen Hundert Euro zubuche schlägt. Dies muss nicht sein. Wer sich vorab sehr gründlich informiert welche Fahrzeuge günstig sind und auch sehr gut zu fahren, der kann hier richtig viel Geld sparen und so vielleicht bei der Anschaffung etwas mehr Geld ausgeben. Und wer weiß, vielleicht reicht es beim Ein oder Anderen doch für einen Ferrari.

Bildquelle: stephenhanafin / Flickr

Tags: , , , ,

Kommentare sind geschlossen