Den passenden Mietwagen finden

27 Nov 8:38 am

Mietwagen_1

Viele Menschen greifen immer öfter zum Mietwagen, anstatt sich einen eigenen Wagen für lange Reisen oder kurze Ausflüge zu kaufen. In diesem Fall richten sich viele Personen allein nach dem Nettopreis des Mietwagens. Doch ist das nicht immer richtig! Nur wer alle Aspekte der Angebote vergleicht, kann am Ende wirklich bares Geld sparen. So müssen Jugendliche und ältere Generationen besondere Voraussetzungen erfüllen, damit ein Wagen gemietet werden kann. Welche das sind und wie der passende Mietwagen gefunden werden kann, verrät dieser Bericht.

 

Foto:Pixabay – CCO Public Domain

Die Generationen

Wer einen Mietwagen kaufen möchte, hat in der Regel wenige Probleme beim Mieten. Meist wird der Preis verglichen, ein schöner Wagen ausgesucht und schon kann die Fahrt beginnen. Anders sieht das bei Jugendlichen und älteren Personen aus. Es gibt eine Vielzahl von Anbietern, die für junge Kunden einen Aufschlag kassieren. Bei Sixt beispielsweise müssen Jungfahrer unter 23 Jahren zwischen zehn und 50 Euro extra zahlen.
Auf diese Weise wollen sich Anbieter vor der hohen Unfallhäufigkeit der jungen Personen schützen. Statistisch gesehen verursachen Menschen unter 25 Jahre häufiger Unfälle, als wenn eine Person 35 oder 40 Jahre alt wäre. Nur wenige Anbieter fordern in Deutschland eine Gebühr für Personen die unter 25 Jahren liegen – in den USA sieht das anders aus. Hier werden teilweise noch höhere Beträge für jüngere Mietwagen-Fahrer gefordert.
Auf der anderen Seite gibt es Anbieter, die sich den Personen verwehren, welche über 70 Jahre alt sind. Das Risiko für einen Unfall sei in diesem Fall viel zu hoch, weswegen eine Vermietung gänzlich verboten wird. Besonders im Ausland kommt es häufig zu dieser Einschränkung.

 

Die Absicherung

Beim Kauf eines Mietwagens kommt es nicht nur auf den Preis an, obwohl dieser natürlich ausschlaggebend sein kann. Ebenfalls sehr wichtig ist allerdings der Umfang des Versicherungsschutzes. Gerade im Winter passieren die meisten Unfälle bei Glätte, wenn nicht für die nötige Sicherheit durch passende Winterreifen gesorgt ist. Der bessere Versicherungsschutz kostet den Käufer zwar etwas mehr Geld, doch ist er im Falle eines Unfalles auch wesentlich besser abgesichert. Folgende Dinge sollten bei einem Mietwagen immer vorhanden sein:
Diebstahlversicherung
Haftpflichtversicherung
Vollkaskoversicherung

Bei der Vollkaskoversicherung sollte zudem abgeklärt werden, wie hoch die Selbstbeteiligung ist. Diese kann nach eigenem Ermessen gewählt werden – beliebt ist hier eine Selbstbeteiligung zwischen 300 und 750 Euro. Diese sollte auch immer dann greifen, wenn ein zweiter Fahrer an Bord ist und den Wagen fährt. Gerade bei längeren Fahrten sorgt ein zweiter Fahrer für Sicherheit – dieser sollte ebenfalls durch den Schutz abgedeckt sein. Aus diesem Grund sollten zusätzliche Fahrer immer beim Mieten angemeldet werden.

Der Tank

Je nachdem, an welchem Ort Sie Ihren Mietwagen abholen, sollten Sie auch den Tank im Blick behalten. Fahren Sie vom Flughafen los, so sind Tankstellen in der Nähe (meistens auf der Autobahn) oftmals teurer als in der Stadt. Hier würde es sich demnach anbieten, bereits mit einem vollen Tank im Mietwagen zu starten. Spezielle Mietwagen-Unternehmen in Flughafen-Nähe können Sie unter anderem auf http://www.mietwagenpreisvergleich.org finden. Kaufen Sie stattdessen die Tankfüllung mit, so müssen Sie diese beim Abgeben des Wagens nicht wieder auffüllen. Allerdings ist hier auch der Ausgangspreis des Mietwagens oftmals etwas höher.

Wird selbst aufgetankt, kann man den Wagen auch zurückgeben, wenn er nicht komplett vollgetankt ist. Hier gibt es eine Regelung, bei welcher man nach dem Tanken noch 50 bis 100 Kilometer fahren kann, bis der Wagen noch abgegeben werden darf. Es ist ein einfaches Rechenbeispiel, welches zuvor durchkalkuliert werden sollte!

Mietwagen_2

 

 

 

 

 

 

 

Bildquelle:Pixabay – CCO Public Domain

Kommentare sind geschlossen