Der neue Ford Ecosport – SUV mit umfangreicher Ausstattung

10 Apr 2:25 pm
Purificación de aire

Mit der „One Ford“ Strategie strebt Ford bereits seit 2006 eine Vereinheitlichung der Produktpalette an. Der Ford Ecosport soll den europäischen Markt erobern und in seinem Segment überzeugen. Basierend auf dem sportlichen Ford Fiesta haben die Entwickler hierbei einen SUV hervorgebracht, der mit standardmäßigem Ersatzrad am Heck und seinem markantem Design Schwung in den Stadtalltag bringen soll. Für Sommer 2014 ist die Markteinführung des bulligen Vertreters in Deutschland geplant.

 

 

Optik und Ausstattung

Über die Optik dieses Wagens lässt sich streiten. Einige Ford-Liebhaber dürften von der wuchtigen Formgebung und dem kantigen Charakter begeistert sein. Kritiker finden möglicherweise einige Elemente, die verbesserungswürdig sind. Doch nicht zu bestreiten ist, dass die kompakte Bauweise und die typische Ford-Linienführung einen besonderen Charakter ergeben, der sich von anderen Modellen entscheidend abhebt. Besonders das am Heck platzierte Ersatzrad prägt den Look des Fords maßgeblich. Sehr praktisch zum Beladen des SUV wirkt sich die Hecktür aus, die eine typische Kofferraumklappe ersetzt. Sie erleichtert nicht nur des Be- und Entladen des Kofferraums, sondern verhindert außerdem in besonders niedrigen Garagen den Kontakt mit der Decke, der bei herkömmlichen Heckklappen schon häufig für unschöne Spuren im Lack sorgte. Lediglich auf engen Parkplätzen am Straßenrand könnte es mit der Tür zu Platzmangel kommen.

Preis und Extras

Erfreulich für Interessenten ist beim Ecosport, dass zahlreiche Extras, die bei anderen Modellen nur gegen Aufpreis zu haben sind, serienmäßig zur Verfügung stehen. Sämtliche Fahrsicherheitssysteme wie ABS, TCS oder ESP, Nebelscheinwerfer, Tagfahrlicht, elektrische Fensterheber, 16-Zoll-Alufelgen, Klimaautomatik, Radio inklusive USB und AUX-Schnittstellen sowie Keyless-Go sind serienmäßig enthalten. Der Basispreis von 19.200 Euro wäre damit gerechtfertigt. Allerdings wurde seitens des Autobauers bereits ein Aktionspreis ab 17.035 Euro bestätigt. Nur drei Optionen in der Preisliste, die auf Wunsch integriert werden, kosten extra. Das Komfort-Paket enthält Regen- und Tag/Nacht-Sensoren, automatisch abblendender Rückspiegel sowie Tempomat und kostet 350 Euro. Der Parkpilot für hinten wird für 355 Euro eingebaut und für das Ford-Sync-Audiosystem berechnet Ford 400 Euro.

Raum, Motorisierung und Leistung

Das Platzangebot auf der Rückbank ist zwar nicht übertrieben, aber für das Segment vollkommen ausreichend. Auch größere Personen finden genug Raum. Auch wenn sich Ford in Sachen Ökologie gut weiterentwickelt, werden Käufer des Ecosport nicht durch steuerliche Entlastungen belohnt. Denn mit seinem CO2-Ausstoß von 125 Gramm pro Kilometer fällt der SUV nicht unter den neuen steuerlichen Freibetrag, der sich auf Neuzulassungen in 2014 positiv auswirkt. Die Regierung senkte den Freibetrag für CO2-Emissionen, wodurch für Modelle mit einem CO2-Ausstoß unter 95 Gramm pro Kilometer weniger Steuern erhoben werden. Im Rahmen dieser Änderung wurde auch die Berechnungsart angepasst, wie die nachfolgende Grafik zeigt:

 

 

 

 

 

 

 

 

(Quelle für die Formel: financescout24)

Nichtsdestotrotz punktet der Ecosport mit Schadstoffklasse 5 und kann mit seiner Energieeffizienzklasse B positiv beeindrucken. Der preisgekrönte Ecoboost-Motor mit 125 PS und 1.0-Liter Hubraum präsentiert sich relativ unauffällig. Der Dreizylinder-Benziner könnte bei der Beschleunigung mehr Leistung zeigen. Denn für einen SUV lässt diese etwas zu wünschen übrig. Der Grund hierfür liegt beim Gewicht: Im Vergleich zu einem Fiesta, der mit der gleichen Motorisierung ausgestattet ist, kommen hier rund 300 Kilogramm dazu.

Fazit zum Ecosport

Insgesamt kann der Ecosport im Stadtverkehr überzeugen. Jedoch sollten Befürworter sportlicher Fahrzeuge die Bezeichnung des Wagens nicht zu genau nehmen. Denn mit der Beschleunigungsleistung einiger Konkurrenzmodelle kann er nicht mithalten. Dies könnte sich möglicherweise ändern. Ford hatte für den Fiesta bereits einen neuen Motor angekündigt, der 140 PS auf die Straße bringen soll. Vielleicht findet dieser auch unter der Haube des Ecosports einen Platz.

Bildquelle:Flickr.com/Purificación de aire

 

Kommentare sind geschlossen