Die Online-Kfz-Versicherungsvergleiche sind nicht überall beliebt

26 Mrz 10:00 am

Jedes Jahr kann man seine Kfz-Versicherung wechseln und dabei richtig sparen. Die Kfz-Versicherungsvergleiche im Internet helfen dem Interessenten, immer die günstigste Versicherung für sich zu finden. Auch bei der Neuzulassung eines Autos schauen viele im Netz, wo sie ihren neuen Liebling kostengünstig versichern können. Besonders Neuwagen werden oft neben der zwingend vorgeschriebenen Haftpflicht mit einer Kaskoversicherung versehen, was natürlich noch einmal richtig ins Geld geht. Das sitzt nach der Neuanschaffung eines Autos – und sei es auch nur ein Kleinwagen wie ein Fiat Punto – nicht mehr allzu locker. Dann noch ein paar hundert Euro für die Kfz-Versicherung. Da ist schnell Ebbe in der Kasse. Also geht man im Internet auf die Suche und schließt die gewünschte Versicherung ebenfalls gleich online ab. Das ist praktisch und kostengünstig.

Die Online-Kfz-Versicherungsvergleiche mag aber nicht jeder. Sie geraten auch einmal in die Kritik, wie unlängst bei der Financial Times Deutschland. Dort sprach sich Peter Wesselhoeft, der Präsident des Verbandes der Deutschen Versicherungsmakler, gegen die Online-Versicherungsvergleiche aus. Im Jahre 2010 wurden rund eine Million Kfz-Versicherungsverträge über das Internet abgeschlossen. Im letzten Jahr dürfte sich die Zahl noch einmal zwischen zehn und 20 Prozent nach Aussage von Wesselhoeft erhöht haben. Der Experte stellt sich allerdings die Frage, ob die Tarifrechner mit ihrer „algorithmischen Objektivität“ überhaupt dem Kunden einen Nutzen bringen. Trotz gleicher Eingaben unterscheiden sich die Ergebnisse auf den verschiedenen Portalen oft enorm. Außerdem sind nicht alle Versicherungsunternehmen zu finden. Nicht einmal beim Marktführer mit rund 95 verschiedenen Versicherungen sei das der Fall.

Ein weiteres Problem tut sich bei den Leistungen auf. Für weniger Geld gibt es oft weniger Leistung. Das sehen die Versicherungskunden in der Regel nicht. Es zählt meist nur der Preis und das kann, ist der schöne BMW erst einmal nur noch ein Häufchen Schrott, zu einem bösen Erwachen führen. Bei einem Unfall ist es ferner schwierig, überhaupt den richtigen Ansprechpartner ausfindig zu machen. Das Portal vermittelt lediglich und damit ist dessen Arbeit getan. Hat man seine Kfz-Versicherung dagegen bei einem Makler oder in einem Versicherungsbüro direkt abgeschlossen, bekommt man dort auch im Schadenfall Hilfe.

Bildquelle: Ma_Ti_Eu / Flickr

Tags: , , , , ,

Kommentare sind geschlossen