Die teure Mobilität

06 Mai 3:19 pm

Wer kennt das nicht, der Ärger mit dem fahrbaren Untersatz. Ist die Unterhaltung eines Autos nicht schon teuer genug erlebt man bei unumgänglichen Werkstattaufenthalten oftmals sein „blaues Wunder“. Schnell ist man dann einen schönen Batzen seines sauer ersparten Euros los. Das Geld liegt längst leider nicht mehr auf der Straße, sondern wird von Leid geplagten Autofahrern in die Werkstätten getragen. Wohl dem wer sich hier zu helfen weis. Sicherlich sollten gewisse Reparaturen und Wartungen nur von autorisierten Werkstätten vorgenommen werden, dennoch lohnt es sich auch bereits ein Wechsel zu vertragsfreien Werkstätten, welche mit weitaus günstigeren Werkstattleistungen aufwarten können. Dort gibt es in der Regel auch keine Beschränkung auf bestimmte Marken. In diesem Rahmen wird Ihr Geldbeutel geschont. Dennoch muss besonders in diesem Rahmen Vertrauen wachsen, wer eine solche Werkstatt schließlich genauer kenn, weis sich dann schließlich auch ein Bild über deren Zuverlässigkeit zu machen. Wer hier sucht, wird die Werkstatt seines Vertrauens finden, welche ihre Leistungen in einem vertretbaren Niveau anbietet.

Die Sache mit der Gewährleistung

Wer über ein Neufahrzeug verfügt beziehungsweise über ein Fahrzeug mit Händlergewährleistung, der ist in der Regel an Vertragswerkstätten gebunden, da ansonsten jegliche Gewährleistung erlischt. So kann man davon ausgehen, dass eine Vielzahl von Kunden bei Vertragswerkstätten in den sauren Apfel beißen und teurere Werkstatttarife nur deshalb tolerieren, um Ihre vom Händler vergebene Gewährleistung nicht vorzeitig zu verlieren. Grundsätzlich führen Sie so als Fahrzeughalter einige Zeit ein entspannteres Leben, da die richtig kostenintensiven Schäden damit vorerst abgedeckt werden. Dennoch sind Sie in diesem Rahmen an die Wahrnehmung der Inspektionsintervalle gebunden, welche wiederum in einem überteuerten Rahmen vom Vertragshändler durchgeführt werden. Diese Kosten gehen dann bedauerlicherweise voll zu Ihren Lasten. Darüber hinaus sind mit einer Gewährleistung nicht alle Schadensfälle abgedeckt, so bleiben hier trotz Gewährleistung noch genügend Möglichkeiten Sie für diverse Reparaturen zur Kasse zu bitten.

Do it Yourself

Genauso wie bei den üblichen Handwerkerleistungen läuft ein gewaltiger Teil der auflaufenden Kosten für Arbeitsvergütungen auf. Besitzen Sie das nötige technische Geschick und haben Sie Spaß am Schrauben, so können Sie in diesem Zusammenhang eine Menge Geld sparen. Dies lohnt sich vor allem dann, wenn Sie keine Rücksicht mehr auf irgendwelche Gewährleistungen und die damit verbundenen Werkstattbedingungen nehmen müssen. Unter diesen Umständen sind die in diesem Rahmen möglichen Sparpotenziale enorm. Darüber hinaus gibt es hier auch durchaus interessante Alternativen bei der Beschaffung von preiswerten, aber dennoch qualitativ anspruchsvollen Fahrzeugersatzteilen. Wer das Ganze noch toppen möchte nutzt einen Online Rabattcode von ATU, mit diesem sind dann noch zusätzliche Vergünstigungen auf sowieso sehr faire Preise drin.

Bildquelle:Flickr.com/danmuc82

Kommentare sind geschlossen