Gut vorbereitet zum Autokauf

15 Dez 8:48 pm
Bildquellenangabe: Thorben Wengert  / pixelio.de

Bildquellenangabe: Thorben Wengert / pixelio.de

Ein neues Auto zu kaufen ist keine Entscheidung, die man leichtfertig treffen sollte. Gute Vorbereitung ist wichtig und genauso ist es von Bedeutung, genau zu wissen, was man will. Beim Autohändler sind Verhandlungen üblich und ein gewisser Rabatt ist immer möglich. Dieser kann je nach Automodell, Marke und Alter des Wagens zwischen 3 und sogar 20% liegen.

Preise vergleichen

Bevor man sich für ein konkretes Auto entscheidet, sollte man sich mindestens drei Angebote einholen. Das bedeutet, dass man drei Händler aufsuchen sollte. Bei jedem Händler sucht man sich einen Wagen aus, der in Frage kommt und dann beginnt die Show. Zunächst gilt es, herauszufinden, wie weit sich der Preis drücken lässt. Dabei erwähnt man zunächst nicht den alten Gebrauchten, den man in Zahlung geben möchte und man verhandelt unter der Vorgabe, sofort in bar zu zahlen. So erfährt man den besten Preis. Erst in einer zweiten Phase dann wird um Sonderkonditionen wie zum Beispiel eine eventuelle Finanzierung, Extras oder auch die Möglichkeit, den alten Gebrauchten in Zahlung zu geben. Von Bedeutung kann auch das Auftreten sein. An dem Sprichwort, dass Kleider Leute machen ist tatsächlich etwas dran. Die Autohändler tragen stets elegante Kleidung und man sollte selbst auch in guten sauberen Kleidern auftauchen, um kein Ungleichgewicht aufkommen zu lassen.

Fragen kostet nichts

Es lohnt sich immer, Fragen zu stellen. Fragen Sie nach einem besseren Radio, nach neuen Fußmatten oder Wischerblättern. Oft sind diese Extras mit einkalkuliert, werden aber nur dann angeboten, wenn der Kunde gezielt danach fragt. Wenn Sie eine Finanzierung planen, sollten Sie dies erst später erwähnen. Wenn der Preis einmal festgelegt ist und der Händler mit einem sicheren Verkauf rechnet, wird er auch auf Ihre Vorschläge zur Finanzierung eingehen. Überlegen Sie sich bevor Sie den Händler aufsuchen genau, wie viel Geld Sie bereit sind zu investieren und welche Finanzierungskonditionen in Frage kommen. Lassen Sie sich keine kostspieligen Kreditmodelle aufschwatzen. Oft bieten Autohäuser zinslose Kredite an. Das kann sogar dann eine gute Alternative sein, wenn man eigentlich das ganze Geld bereit liegen hat. Für Privatleute lohnen sich Leasing-Verträge nur in Ausnahmefällen.

Recherchieren im Internet

Bevor Sie sich zum Autohaus aufmachen, sollten Sie sich ein paar Stunden Zeit nehmen und im Internet nach Angeboten suchen. So haben Sie Vergleichspreise und eine Vorstellung davon, welche Extras, Angebote und Sondermodelle es gibt. Wer einen Neuwagen kaufen will, der sollte sich umsehen, ob es in der Nähe eine Werksniederlassung gibt. Diese bieten die Autos meist einige Prozent günstiger an als private Autohändler. Es kann um bis zu zwei Prozent gehen. Eine gute Anlaufstelle ist auch Neuwagen Konfigurator im Internet. Ein Beispiel siehe hier.

Kommentare sind geschlossen