IAA 2013: Reifenfabrikanten mit zukunftsweisenden Neuvorstellungen

22 Aug 5:25 pm

Die IAA Pkw (Internationale Automobil-Ausstellung für Pkw) ist Deutschlands führende Fahrzeugmesse. Alle zwei Jahre präsentieren hunderte von Ausstellern neue Fahrzeugmodelle, technische Entwicklungen, innovative Materialien und zukunftsweisende Mobilitätskonzepte. Der Trend geht dabei mehr und mehr in Richtung alternativer Antriebe, Sicherheit im Straßenverkehr und Umweltorientierung. Ein wesentlicher Bestandteil all dieser Themenbereiche ist auch die Fahrzeugbereifung.

Neue Konzepte für Ökoreifen

Ein Autoreifen muss sowohl leicht abrollen (was Kraftstoffverbrauch und CO²-Emissionen reduziert) als auch genügend Grip auf dem Asphalt bieten (dies sorgt für kurze Bremswege und Kurvenstabilität). Da sich jedoch diese zwei konstruktionstechnischen Anforderungen diametral gegenüberstehen, ist die Reifenherstellung stets ein schwieriger Spagat.

Aus diesem Grund forschen führende Reifenhersteller unentwegt an besseren Materialmischungen und neuen Profilgestaltungen. Die Ergebnisse werden dann auf Messen wie der IAA präsentiert. Auch in diesem Jahr können die Besucher auf dem Frankfurter Messegelände wieder aktuelle Winterreifenmodelle von Herstellern wie Continental und Michelin miteinander vergleichen.

Michelin rüstet Formel-E-Wagen aus

Mit der Formel E startet 2014 die erste vollelektrische Rennserie der Welt. In zahlreichen Stadtzentren wie Bangkok, London oder Berlin werden die lautlosen  Elektrofahrzeuge ab dem nächsten Jahr um den Weltmeistertitel kämpfen. Die Reifen hierzu liefert Michelin. Dabei müssen die Slicks über eine gute Haftung verfügen, leicht abrollen und überdies den immensen Belastungen eines Formel-Rennens standhalten.

Mit dem Spark-Renault SRT-01E wird eines der zukünftigen Formel-E-Fahrzeuge am diesjährigen Messestand von Michelin stehen. Darüber hinaus präsentiert der französische Premiumfabrikant auch die neuen Winterreifen-Modelle für die kommende Saison.

„Ein Tag im Leben eines Autofahrers“

Continental ist den meisten Autobesitzern als Reifenfabrikant ein Begriff. Doch das Unternehmen aus Hannover forscht und entwickelt auch in den Bereichen der Antriebs-, Material- und IT-Technik. Um Besuchern der IAA 2013 einen Gesamtüberblick der firmeneigenen Produkte und Forschungsergebnisse zu vermitteln, steht der Continental-Stand in diesem Jahr unter dem Motto „Ein Tag im Leben eines Autofahrers“. Der weltweit drittgrößte Automobilzulieferer präsentiert dort zahlreiche Entwicklungen aus den Bereichen Hybridantriebe, Oberflächenmaterialien, Navitainment-Systeme und Sourround-View-Lösungen. Daneben werden Besucher der IAA natürlich auch am Messestand der Continental AG ein umfangreiches Pkw-Reifensortiment in Augenschein nehmen können.

IAA in Frankfurt und Hannover

Die diesjährige IAA Pkw ist schon die 65. Ausgabe der internationalen Leitmesse für Personenkraftwagen und Motorräder. Nachdem im Jahr 1897 acht motorbetriebene Fahrzeuge im Berliner Bristol-Hotel das Aufsehen der Öffentlichkeit erregten, hat sich die Internationale Automobil-Ausstellung in ihrer 115-jährigen Geschichte zu einer der führenden Plattformen im Bereich der Mobilität entwickelt.

Heute finden die IAA Pkw und die IAA Nutzfahrzeuge in jährlichem Wechsel statt. Dabei werden Lastkraftwagen, Baufahrzeuge, Zugmaschinen und Busse zweijährlich in Hannover ausgestellt, Pkw und Motorräder dagegen feiern alle zwei Jahre in Frankfurt ihre Premieren. Die diesjährige IAA Pkw öffnet vom 10. bis 22.09.2013 auf dem Messegelände in Frankfurt ihre Pforten. Wer die Messe besuchen möchte, muss allerdings bis zum 14.09. warten, da die ersten vier Tage der Presse und Fachbesuchern vorbehalten sind.

Kommentare sind geschlossen