Kfz-Tuning – Ein Auge fürs Detail

16 Dez 10:00 am

Es ist zu bewundern, wie viel Zeit und Engagement die jungen Leute heutzutage in die Fahrzeuge stecken. Kfz-Tuning ist ein großer Berufszweig geworden, der nicht nur schöne Autos hervorbringt, sondern auch die Kfz-Welt revolutioniert. Hier werden neue Techniken verbaut, neue Variationen ausprobiert und auch die Grenzen der Fahrzeuge werden erreicht, sodass die Hersteller sehen, wo sie mit ihren Fahrzeugen stehen. Sicherlich haben kleine Veränderungen keinen Einfluss auf die Hersteller, denn es wird niemanden der großen Autogiganten interessieren, ob jetzt die Reifenventile mit einer Billardkugel versehen sind oder mit einem Totenkopf. Diese haben auch sicherlich kein Interesse daran, welche LED Türgriffe am Besten aussehen und welche lieber bei anderen Modellen verwendet werden soll. Dies ist Design und das Design muss so abgestimmt werden, dass es die breite Masse anspricht und nicht nur ein paar Wenige. Hellhörig werden sie natürlich, wenn die Grenzen der Motoren ausgetestet werden, wenn das Getriebe bis zum letzen Fünkchen gereizt wird und auch die Leistung immer weiter nach oben geschraubt wird. Dies sind Dinge, die durchaus für einen Autohersteller interessant werden können.

Meist aber fällt es gar nicht auf, denn es gibt so viele Menschen, die ihre Autos tunen. Sicherlich sind es nur Wenige, die an die Grenzen der Autos gehen, und versuchen alles herauszuholen und hier keine Rücksicht zu nehmen, ob nun vielleicht etwas weniger Leistung für das gesamte Fahrzeug besser wäre oder nicht. Es bringt Spaß und zeigt, dass nicht nur Autohersteller einiges von Autos verstehen, sondern das der Tuningbereich sich so intensiv mit den Fahrzeugen beschäftigt, dass auch hier immer wieder neue Wege eingeschlagen werden, um noch weiter nach vorn zu gelangen. Es ist wirklich faszinierend, was der Mensch leisten kann, wenn der Ehrgeiz und der Wille dafür vorhanden sind. Vor allem aber ist es erstaunlich, wie viel noch in den Fahrzeugen steckt, die vom Band laufen.

Bildquelle: fklv / Flickr

Tags: , ,

Kommentare sind geschlossen