LA und Tokyo 2013: Neuanfang und Abschied bei AMG

22 Nov 7:50 am
AMG

Für Liebhaber außergewöhnlicher Autos wie dem SLS von Mercedes ist AMG die richtige Adresse und jetzt besteht die letzte Möglichkeit, sich einen der letzten 350 Exemplare des SLS AMG GT Final Edition zu sichern. Diese exklusiven SLS Modelle wurden auf den Autoshows in Los Angeles und Tokyo als Weltpremiere gezeigt. Sie werden nicht umsonst als Supersportwagen bezeichnet und haben fast 600 PS zu bieten. Die Kraft bezieht der SLS von AMG aus seinem 6,2-Liter-V8-Frontmittelmotor. Um die Fahrdynamik noch zu optimieren, bekommt der SLS Cupreifen. Die Motorhaube besteht aus Sichtcarbon und hat einen zentralen Luftauslass. Aus Carbon bestehen auch die Frontsplitter an der Frontschürze sowie die Heckflügel. Dazu kommen noch die extravaganten Leichtmetallräder, die dem SLS optisch den letzten Schliff geben.

Optisch ist SLS AMG ein echter Hingucker

Viele fabelhafte Details machen aus einem SLS einen SLS von AMG mit dem gewissen Etwas wie den SLS AMG Coupé Black Series. Bei dem SLS AMG GT3 ist der zentrale Luftauslass einen zweiten Blick wert. Er sorgt zudem für eine effiziente Abgabe der Motorhitze und verbessert zusätzlich den Luftwiderstandsbeiwert. Der SLS von AMG ist mit Schmiederädern im Kreuzspeichen-Design ausgestattet, bei denen der Kunde die Auswahl hat, ob er sie lieber mattschwarz lackiert sowie glanzgedreht oder mit glanzgedrehtem Felgenhorn hätte. Einen interessanten Kontrast setzen die Rot lackierten Bremssätteln dagegen. Dazu passen die extra für AMG entworfenen Cupreifen.

Der SLS von AMG ist ein Sportwagen der Sonderklasse

Der exklusive V8-Motor weist einen maximalen Drehmoment von 650 Newtonmeter bei 4750 U/min auf und beschleunigt auf 100 Stundenkilometer in 3,7 Sekunden. 11,2 Sekunden vergehen nur, um Tempo 200 zu überschreiten, wobei die Höchstgeschwindigkeit bei 320 Stundenkilometer liegt. Das aber nur, weil sie elektronisch begrenzt wird. Es gibt allein vier Schaltprogramme für das Sieben-Gang-Doppelkupplungssportgetriebe, den Race Start und eine automatische Zwischengasfunktion. Das AMG Sportfahrwerk hat eine elektronische Neuerung der besonderen Art bekommen. Das Basis Magic Body Control erkennt durch eine Stereokamera Bodenwellen im Straßenbelag und stellt sich auf die Situation selbstständig ein. Die S-Klasse von Mercedes ist die erste Autobaureihe mit diesem System. Die Elektronik an Bord des SLS von AMG wird über ein Touchpad gesteuert und zeigt die wichtigsten Informationen wie Fahrgeschwindigkeit, Tempolimits oder Verkehrsschilder.

Das hochwertige Interieur lässt keine Wünsche offen

Die Innenausstattung wird von hochwertigem Design-Leder bestimmt, das im Rauten-Design verziert ist und Silbernähte an den schwarzen Lederpolstern aufweist. Die Farben Schwarz und Silber beherrschen die Innenraumgestaltung und finden sich in Details wie silbereingefassten Fußmatten. Selbst die Sicherheitsgurte sind in Silber gehalten. Besonders interessant ist die Plakette auf der Mittelkonsole mit der Aufschrift ‘AMG Final Edition -1 of 350‘, denn diese begeistern echte Sportwagenfans wie Sammler gleichermaßen. In die Kopfstützen der Sportsitze ist das AMG-Wappen eingeprägt. Der SLS AMG GT Final Edition kann ab März 2014 gekauft werden. Obgleich der Preis für die Luxus-Sportwagen horrend ausfällt, so ist die Käufergruppe vermutlich größer als die Anzahl der angebotenen Wagen. Immerhin AMG als der Veredler von Mercedes seine Exklusivität und seinen Hang zur Luxusausführung bekannt und das wünscht sich die Klientel von AMG.
Foto: Auto-Medienportal.Net

Kommentare sind geschlossen