Mercedes A 45 AMG der neue Flitzer für junge Leute

26 Feb 6:51 pm

Mercedes-Benz A 45 AMG, Exterieur
Der stärkste Vierzylinder-Turbo der Welt hat 360 PS und beschleunigt das Spitzenmodell der Mercedes A-Klasse in 4,6 Sekunden von 0-100. Ein Spritverbrauch von nur 6,9 Litern nach EU-Norm sollte dennoch auch der Zapfsäule den Fahrspaß nicht vermiesen.

Mercedes A 45 AMG – neuer Champion bei den Kompakten?

Bald wird sich niemand mehr an das Rentner-Image der Vorgängermodelle erinnern. Während diese noch belächelt wurden, vollzieht Mercedes mit der sportlichen Krönung seiner neuen A-Klasse den gelungenen Imagewechsel und spricht damit eine deutlich jüngere Kundschaft an. 360 Pferdestärken in der Golf-Klasse, klingt wahnsinnig – wäre es auch beim klassischen Kompakten mit Frontantrieb. Jedoch sorgt ein serienmäßiger Allradantrieb auch dafür, dass das Drehmoment von 450 Nm wirklich auf der Straße ankommt. Geschaltet wird per AMG Speedshift 7-Gang Doppelkupplungsgetriebe mit drei verschiedenen Fahrprogrammen, je nach Stimmung des Fahrers kann er es also mit 360 PS auch gemütlich angehen.

Die Optik: Markant sportlich, nicht protzig

Dass der Mercedes A 45 AMG aber alles andere lieber mag als gemütliche Spazierfahrten mit Oma auf dem Beifahrersitz, belegt schon sein äußeres Erscheinungsbild. Ist die neue A-Klasse ohnehin schon für ihr jugendlich-spritziges Design bekannt, wird dieses beim AMG-Modell mit Schwellern, Schürzen und einem neuen Kühlergrill unterstrichen. Edel und sportlich soll der Flitzer sein, jedoch setzt er in Anbetracht seiner beeindruckenden Leistungsdaten wohl noch auf Understatement. Viele Sportwagenfahrer werden gegen eine A-Klasse in Zukunft schließlich alt aussehen. Im Innenraum verraten Sportsitze, Kontrastnähte und Carbonlook dem Insassen die sportlich-frischen Ambitionen des Kompakten.

Darf es ein bisschen teurer sein?

Während die Leistungsdaten nicht mehr an die Kompaktklasse erinnern, so dürfte dieses erst Recht für den Preis gelten. Noch sind offiziell keine Preise bekannt – mit Golf und Co dürften diese beim AMG-Modell aber nicht mehr viel gemein haben. Wer das Geld ausgeben möchte, bekommt jedoch einen städtetauglichen Rennwagen mit Alleskönner-Qualitäten und jugendlichem Charme.
Bild: Daimler AG

Tags: ,

Kommentare sind geschlossen