Nano-Versiegler für Autoscheiben im Test

20 Sep 3:41 pm

Wenn Materialien der Umwelt ausgesetzt sind, kann sich das Einwirken verschiedener Wetterverhältnisse auf die Oberfläche des Objektes auswirken. Damit sich beispielsweise der Glanz des Autolackes oder die Transparenz der Scheiben immer zur Zufriedenheit präsentiert, dienen Nano-Versiegler als eine Schutzhülle.

Die kleinen Nano-Versiegler stehen groß da

Mit nur einer Größe von einem Millionstel eines Millimeters kann diese Teilchen eigentlich niemand sehen, aber dennoch legt die Forschung und in der Folge auch der Autobesitzer viel Vertrauen in diese simple physikalische Errungenschaft. Hierbei muss exemplarisch nur die Oberfläche der Windschutzscheibe angesehen werden. Diese schaut unter dem Vergrößerungsglas eher wie ein zerklüftetes Gebirge anstatt des spürbar glatten Glases unter Ihren Fingern aus. Und mit dem zusätzlichen Wissen, dass sich Wassermoleküle anziehen, aus kleinen immer größer werdenden Wassertropfen mutieren, sollte nun auch für jeden Anwender klar werden, dass dieser Prozess mit den Tälern und Spitzen eingeschränkt wird und sich das Wasser im normalen Zustand auf der Fensterscheibe hält, sodass der Scheibenwischer von Nöten ist. Die aus Siliziumverbindungen, Fluor und vor allem Wachs gefertigten Nano-Versiegler schaffen nun die erhoffte Lösung mittels der Beseitigung dieser Unebenheiten. Dabei füllen sie mit regelmäßigem Gebrauch die Schluchten in der Oberflächenstruktur auf. Und dies bewirkt wiederum, dass die Wassermoleküle zueinander geführt werden können. Mit diesem Happy-End finden sich die kleinen Moleküle zur Freude des Wagenbesitzers zu immer größeren Wassertropfen und können dann auch dank der eigenen Masse von der Scheibe abperlen.

Wie wunderbar ist das Wunderwerk denn wirklich

Zu aller erst muss gesagt werden, dass der potenzielle Kunde dieser Nano-Versiegler vor allem auf das Datum des Produktes achten sollte. Es gibt zwar kein regelrechtes Verfallsdatum, jedoch verlieren ältere Mittel natürlich bezüglich ihrer Wirksamkeit. Zudem sollte der Nutzer wissen, dass diese Füllschichten in steter Behandlung aufgetragen werden müssen, da sich durch das Wetter auch diese Stoffe ausspülen lassen – eine langzeitliche Investition ist daher in Betracht zu ziehen. Um eine verlässliche Kenntnis hinsichtlich des Erfolges verzeichnen zu können, wurden zehn Produkte im Labortest nach den entsprechenden Anweisungen und eventueller Reinigungstücher auf ihre Wirksamkeit untersucht. Gerade bei den Produkten von Arexons, Caramba, No Touch, Sesam, Unelko und Valvoline ließ sich ein eindeutiges Aufreißen des Wasserfilms erkennen. Genauer unter die Lupe genommen, waren wunderschöne runde Tropfen zu erkennen – der Garant für ein einfaches Abperlen. Mit der Berücksichtigung eines Schleiers durch die aufgetragenen Schichten konnten schließlich nur anti Rain von Sesam, Ultra Rain Shield von No Touch sowie Rain Off von Arexons in der Breite überzeugen.
Foto: pixabay.com

Tags: , , , ,

Kommentare sind geschlossen