Schärferes Durchgreifen bei den Umweltzonen

11 Jan 10:00 am

Die Umwelt ist nach wie vor sehr gefährdet und deshalb ziehen nun die großen Städte Frankfurt am Main, München und Stuttgart die Feinstaubschraube weiter an. Deshalb ist es in Stuttgart und auch in Frankfurt ab Januar nicht mehr erlaubt mit der roten oder gelben Plakette in das Zentrum zu fahren. Es wird eine grüne Plakette benötigt. Autos ohne Plakette haben gar keine Möglichkeiten mehr. Denn auch diese dürfen nicht mehr in das Zentrum. Dies hat natürlich für viele Autofahrer Konsequenzen, dennoch sollte es weiterhin Vorteile für die Umwelt bringen, da eben hier der Feinstaub weiterhin reduziert wird. Diese Städte sind aber nicht die einzigen Städte, die anziehen und dafür sorgen wollen, dass die Straßen frei von Feinstaub sind. Auch Heidelberg, Heilbronn, Ulm, Karlsruhe und Mannheim ziehen nach. Diese erreichen aber derzeit erst die zweite Stufe und hier dauert es noch etwas, bis in der Innenstadt nur noch die grünen Plaketten erlaubt sind. Dennoch ist diese Verschärfung auch hier deutlich zu spüren und zeigt, dass viele Autofahrer nun umrüsten müssen. Der VW Käfer hat es nun wirklich schwer, denn seine ersten Modelle bringen die Voraussetzungen im Originalzustand nicht mit. Dennoch gibt es die Möglichkeit die Fahrzeuge nachrüsten zu lassen. Bei der Nachrüstung der Dieselfahrzeuge wird ein Partikelfilter eingesetzt. Dieser sorgt nun dafür, dass es eine Fahrerlaubnis gibt. Welche Schadstoffklasse aber bei jedem Fahrzeug im Einzelnen möglich ist, das muss der Fachmann entscheiden, da es hier große Unterschiede gibt. Allerdings gibt es für alle, die ihr Dieselfahrzeug umrüsten, möchten einen großen Vorteil. Denn der Staat fördert diese Umrüstung wieder mit 330 Euro. So ist wieder ein kleiner Anreiz geschaffen, diese alten Fahrzeuge umbauen zu lassen. Der Mazda 3 in der neuesten Version braucht dies natürlich nicht, denn die neuen Fahrzeuge sind alle auf diese Umweltzonen eingerichtet und bringen sehr häufig schon eine sehr gute Schadstoffklasse mit. Reicht einem dies noch nicht aus, kann natürlich auch hier noch etwas nachgeholfen werden.

Bildquelle: sualk61 / Flickr

Tags: , , , , , , , , , , , , ,

Kommentare sind geschlossen