Streusalz und Co. im Winter entfernen

21 Dez 11:45 am

Jeder kennt es und jeder hasst es. Das Streusalz auf dem Lack, die nassen Fußmatten und auch die schmutzigen Schuhe im Auto. Genauso auch die Kälte, die sich in Form von Eis auf den Scheiben zeigt und festfriert, sodass man jeden Morgen zum Eiskratzer greifen muss. Eingefrorene Autoschlösser geben einem dann noch den Rest und das morgendliche Abenteuer ist perfekt. Doch das muss nicht sein, denn es gibt sehr viele Möglichkeiten dem entgegen zu wirken. Natürlich kann das Salz nicht von den Straßen genommen werden, dies wäre fatal für die Autofahrer, aber diese können auch im Winter die Waschanlage nutzen und eben die Fahrzeuge reinigen. Wer dabei die Türschlösser gut abklebt, der hat auch keine eingefrorenen Schlösser und trotzdem ein sauberes Auto.

Die Türschlösser können aber, falls sie doch einmal zugefroren sind mit einem Enteiser wieder freigemacht werden. Diese gibt es in verschiedenen Ausführungen, sodass jedes Auto wieder zu öffnen ist. Diese Sprays gibt es auch für die Scheiben, für Menschen, die nicht gerne zum Eiskratzer greifen. Das Streusalz geht jedoch nicht so leicht ab. Dieses muss gründlich entfernt werden. Dafür gibt es dann auch spezielle Reiniger in den Waschanlagen, die genau dieses Salz sehr gut entfernen können. Im Winter gibt es aber noch mehr zu tun, als nur diese typischen Anzeichen und Auswirkungen des Winters zu beachten, denn auch der Bremsenreiniger kann zum Einsatz kommen. Genauso wie auch viele andere Kleinigkeiten, die das Fahren im Winter angenehm und erträglich machen. Eine funktionierende Heizung, eine Standheizung vielleicht auch ein Wärmer für die Hände. Dazu noch die richtigen Fußmatten und schon ist es viel leichter im Winter. Sollten dennoch ein paar kleine Probleme auftauchen, weil der Schnee das Auto komplett bedeckt hat, oder eben der Räumdienst es wieder gut gemeint hat und die Einfahrt zuschaufeln, dann sollte man dies alles mit Humor nehmen, denn der nächste Sommer kommt bestimmt.

Bildquelle: Doommeer / Flickr

Tags: , , , ,

Kommentare sind geschlossen