VW Caddy Tramper auch als Cross-Version mit Bett

03 Sep 11:03 am

Mit dem Auto nach Italien oder Spanien? In der Vergangenheit war das in Bezug auf eine Übernachtung entweder eine Tortour oder das Problem bestand, für eine Nacht eine passende Unterkunft zu finden. Die Tortour bestand darin, im Auto zu übernachten. Sitze umklappen und mehr schlecht als recht versuchen, so viel Schlaf wie möglich zu bekommen. Die Volkswagenwerke haben dieses Problem nun gelöst. Für Minimalisten gibt es jetzt den VW Caddy Tramper, der über ein ausklappbares Bett verfügt.

Camping für Minimalisten

Der VW Caddy Tramper ist keine Idee aus Wolfsburg. Das Mutterwerk glaubte nicht daran, das solch ein Projekt von Erfolg gekürt sein könnte. Also baute das Service-Center in Posen die ersten Modelle unter ihrer eigenen Regie. Ihr Mut wurde belohnt. Inzwischen wurden ca. 500 Modelle des VW Caddy Tramper auf die Straße entlassen. Eine recht einfache Idee brachte diesen Erfolg. Statt der dritten Sitzreihe wurde ein Klappbett montiert und machte den Caddy zu einer kostenlosen Übernachtungsmöglichkeit. Umgebaut ist das Ganze in Minutenschnelle. Die Rückbank sowie die Vordersitze werden umgeklappt, das Klappbett auseinandergeklappt und es ist eine Übernachtungsmöglichkeit geschaffen. Um im Bett vor neugierigen Blicken geschützt zu sein, gehört zum Zubehör ein Sichtschutzvorhang mit Klettverschlüssen. Auch dieser ist in ein paar Sekunden angebracht. Die Konstrukteure haben sogar die Leselampe über dem Kopfende des Bettes nicht vergessen.
Die Länge des Bettes beträgt zwei Meter und bietet somit auch einer Person von großer Körperlänge genügend Platz. Eine Breite von 1,10 m lädt Paare zum Kuscheln ein.
Der VW Caddy Tramper kann aber auch zum wirklichen Camping genutzt werden. Für Campingminimalisten kann gegen Aufpreis ein maßgefertigtes Vorzelt an der Heckklappe befestigt werden. Das bringt Nostalgie in den Campingurlaub, da Toiletten, Waschgelegenheiten und Küche natürlich fehlen. Aus diesem Grund ist Camping auf einem Campingplatz angeraten.

VW Caddy Tramper als Crossover oder SUV

Der Caddy Tramper ist jetzt auch als Crossover oder in Neudeutsch als SUV erhältlich. Von der Optik her wurde er mit einer Dachreling, Radkastenverbreiterungen, Schwellerverkleidungen und silbernen Kunststoffteilen im Look eines Unterfahrschutzes ausgestattet. Motormäßig ist er in 18 verschiedenen Ausführungen erhältlich. Die Aggregate werden mit Diesel, Gas (Erdgas, LPG) oder Benzin angetrieben.
Zu empfehlen ist die 4Motion-Ausführung. In dieser Version ist stets eine 6-Gang-DSG-Automatik installiert.
Allerdings lässt die Bodenfreiheit mit nur 157 mm zu wünschen übrig. Darauf hat der Zubehörhandel aber schon reagiert und bietet einen eintragungsfähigen Satz zum Höherlegen an. Die bereits vorher schon gute Geländegängigkeit des VW Caddy Tramper Crossover lässt sich so noch deutlich verbessern.
Foto: www.auto-news.de

Tags: ,

Kommentare sind geschlossen