Was gehört zu Karosserieteilen?

08 Aug 1:37 pm

SpiegelGrundsätzliches über Karosserieteile.
Bei Karosserieteilen muss man unterscheiden zwischen Verschleißteilen, Ersatzteilen, Austauschteilen und Anbauteilen/ Tuningteile.
Bei allen Teilen kommt es darauf an, Originalteile oder TÜV zertifizierte Teile zu finden, die für das Modell passen, das Sie gerade besitzen. Im Internet werden Karosserieteile dreier Qualitätsstufen angeboten, die unterschiedlich zertifiziert und damit auch im Preis unterschiedlich sind. Hilfreich, um den Fahrzeugtyp herauszufinden, sind Ihre Wagenpapiere, genauer der KFZ-Schein, in dem sich die genauen Typ-Codes Befinden. Ob Sie Teile im Internet selbst bestellen oder über einen Händler bestellen wollen, diese Daten benötigen Sie immer. Schließlich können Sie nur mit Originalteilen für Ihre Sicherheit sorgen und darüber hinaus davon ausgehen, dass sie TÜV- Anerkennung haben.
Welche Karosserieteile sind ersetzbar?
Ersetzbar sind Kotflügel, Türen, Stoßstangen, Motorhauben, Frontschürzen, usw.. Je “populärer” Ihr Fahrzeug ist, desto leichter wird es sein, diese Karosserieteile zu beschaffen. D.h. umgekehrt, Je älter und seltener Ihr Fahrzeug ist, desto schwieriger wird es sein. Vor allem werden heutzutage viele Teile nicht mehr aus Auto-Blech hergestellt, sondern aus verformbaren Kunststoffen oder Aluminium. Benötigt man dennoch Blechteile, so muss man sich oft an Spezialfirmen wenden, die Formbleche für den Fahrzeugbau herstellen. Auch solche Firmen kann man im Internet googeln.
Ersatzteile.
Hierbei handelt es sich um Teile, die in der Karosserie fest eingebaut sind und im besagten fall defekt sind wie Kühlergrills oder Kühlergitter, Scheinwerfer, Blinker, Spiegel und dergleichen. Meistens bekommt man Lichter und Spiegel heute nur als Komplettsätze, d.h. mit Außenverkleidungen, bei einigen Herstellern gibt es auch die Außenverkleidungen einzeln. Im Gegensatz zu früheren Jahren sind z.B. Beleuchtungsabdeckungen nur noch als Einheit angelegt, so dass, wenn ein Teil dieser Einheit kaputt geht, meist die gesamte Einheit ersetzt werden muss, was nicht billig ist.
Austauschteile.
Bei Fahrzeugen, die als Ganzes ihren Dienst nicht mehr erfüllen (z.B. Unfallfahrzeuge) sind dennoch nicht automatisch alle Funktionsteile unbrauchbar. Automarkenhersteller haben deshalb auch zur Ressourcenschonung begonnen, Teile aus- und wieder aufzubauen und als Austauschteile anzubieten. Alle so überarbeiteten Teile erhalten eine komplette neue Werksgarantie.
Tuningteile.
Für Automodelle, die aus Besitzersicht eine sportliche Note haben, gibt es z.B. ganz besondere Ausführungen von Stoßstangen/Kühlergrill Einheiten mit sportlichem Touch. Sie werden anstelle der Originalteile montiert und haben die gleiche Stabilität und Funktion. Spoiler sind eines der beliebtesten Tuningteile. Sie sind Teile der Karosserie, werden als Bodenschürzen, Heck- oder Dachspoiler angesetzt und stabilisieren das Fahrzeug noch weiter. Aber es gibt auch rein schmückende Tuningteile wie alle Arten von Designteilen (Antennen, Leuchten), Tagesleuchtdioden, Doppelauspuffs, Haubenverlängerungen etc.

Kommentare sind geschlossen