Wie finde ich passende Winterreifen

12 Dez 8:42 am
Mercedes-Benz CLA 4Matic

Immer noch warten Autofahrer bis auf die letzte Minute um Winterreifen zu kaufen, doch ein Wetterumbruch und schon kann es zu spät sein. Denn das Gesetz schreibt die richtige Bereifung bei Schnee und Matsch vor. Allerdings ist es noch nicht zu diesem Wetter gekommen, daher sollte der Reifenwechsel so schnell wie möglich erfolgen. Nur hier bleibt dann noch das Problem, die passenden und günstigsten Reifen zu finden. Natürlich könnte auch einfach eine Werkstatt vor Ort angefahren werden, doch die sind gerade bei Reifen oftmals richtig teuer.

Einfach im Internet suchen

Dies ist die schnellste und einfachste Art und Weise, günstige Winterreifen zu finden. Allerdings sollten die Preise genau verglichen werden, da hier viel Geld gespart werden kann. Auch welche Reifen für den Wagen passend sind, ist einfach mit der Angabe der genauen Wagenbezeichnung herauszufinden. Allerdings sollte nicht irgendein Reifen gekauft werden, sondern vorher noch nach den Testergebnissen nachgeschaut werden. Denn nicht alle Hersteller bieten eine gute Verarbeitung an, gerade was die Sicherheit angeht. Auch muss ein teurer Reifen nicht der Beste sein. So kann dann auch schon eine direkte Auswahl getroffen werden, damit solche Bereifung auch länger als nur einen Winter hält.

Die Bezeichnung ist wichtig

Damit auch wirklich der richtige Reifen gekauft wird, muss immer die Bezeichnung M & S vorhanden sein. Diese steht für Matsch und Schnee, damit auch bei diesen Wetterverhältnissen der Wagen sicher auf der Straße bleibt. Daher werden auch jedes Jahr verschiedene Hersteller getestet und diese Testergebnisse im Internet veröffentlicht. Besonders dieses Jahr wurden sehr viele Winterreifen mit der gängigen Größe 195/65 R getestet. Dabei stellte sich schnell heraus das Reifen um die 50 oder 60 Euro nicht das halten, was die Hersteller versprechen. Ein Reifen der Firma Trayal Arctica mit Sitz in Serbien wurde sogar vom ADAC als mangelhaft eingestuft. Daher lohnt es sich, vor dem Reifenkauf auch diese Testergebnisse zu lesen und dann zu entscheiden. Gerade wenn die Reifen dann bei Regen oder anderen schlechten Wetterverhältnissen nicht mehr zu bremsen sind. Da nutzt auch der günstigste Preis nichts, wenn der Wagen hinterher Schrott ist.

So findet jeder den günstigsten Reifen

Auch muss es nicht eine besondere Marke sein, denn in der Regel sind alle Hersteller gleich gut. Natürlich macht die Verarbeitung immer noch einen großen Teil aus. Wichtig ist dies auch nicht nur wegen der Sicherheit, sondern auch, um Benzin zu sparen. Desto besser die Informationen sind, umso einfacher ist es nachher den besten Reifen für den Wagen zu finden. Nun können dann die verschiedenen Anbieter untereinander verglichen werden, damit der günstigste Reifen bestellt werden kann. Wichtig kann hier auch das Porto sein, denn was nutzt ein günstiger Preis, wenn dieser durch das Porto wieder aufgebraucht wird. Für neue und vor allem gute Reifen muss schon ein wenig mehr Geld aufgewandt werden, aber dafür sollte die Qualität und Sicherheit stimmen. So halten diese auch mehr als nur einen Winter und das sollte beim Berechnen bedacht werden. Natürlich muss nachher auch der Luftdruck stimmen, sonst nutzt der beste Reifen nicht, um sicher zu fahren.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Daimler

Kommentare sind geschlossen