Exklusive Bestnoten vom ADAC: Triumpf für den Mitsubishi Plug-in Hybrid Outlander

11 Aug 11:27 am
Mitsubishi Outlander

Foto: ampnet

Das weltweit einzigartige SUV mit einem Plug-in-Hybrid-Antrieb befindet sich auf einem beachtlichen Erfolgskurs. Mit einer überzeugenden Spitzenbewertung attestierte der ADAC in seinem Eco-Test dem allradgetriebenen Hybridfahrzeug seine Qualitäten. Außergewöhnlich beeindruckt zeigten sich die ADAC-Tester von der Sicherheitsausstattung und Langstreckentauglichkeit sowie vom Transportvermögen und Preis-Leistungs-Verhältnis. Ein Top-Ergebnis ergab auch die Beurteilung der Familientauglichkeit und des Verbrauchs.

Innovative Sicherheitstechnik für einen bestmöglichen Insassen- und Fußgängerschutz

Der Outlander ist serienmäßig mit ESP und Bremsassistent ausgestattet und verfügt mit der Ausstattungsvariante Top zusätzlich über einen Notbremsassistenten, der bei einer geringeren Fahrgeschwindigkeit als 30 km/h sogar bis zum Stillstand abbremst. Ein Warnungsmeldesystem weist auf korrekturbedürftige Spurabweisungen und drohende Kollisionen hin. Im Falle einer Gefahrenbremsung tritt automatisch das Warnblinklicht in Funktion. Ein sehr guter Insassen- und Fußgängerschutz wurde beim praktischen Crash-Test bescheinigt. Gute Noten gab es auch für die Kindersicherheit. Für ein schnellstmögliches Abbremsen sorgen direkt ansprechende Bremsen bei Gewährleistung der Spurtreue des Hybrid-Outlanders. Das Fahren in kritische Bereiche wird durch ESP zuverlässig verhindert. Das serienmäßige Xenonlicht sorgt für eine gute Sicht und bei Rückwärtsfahrten verbessert serienmäßig eine Heckkamera die Orientierung.

Komfortable Bedingungen für alle Insassen

Bei vibrationsfreier Laufkultur und einer angenehm bemerkbaren Abfederung des Mitsubishis sind keine äußeren Störfaktoren auszumachen. Im Innenraum bieten die ergonomischen Sitzkonstruktionen bequeme Sitzgelegenheiten auch für längere Fahrten. Die Höhe vom Fahrersitz und Dach sowie die großzügigen Türausschnitte erleichtern das bequeme Ein- und Aussteigen. Bei einer angenehmen Kopf- und Beinfreiheit sowie einer straffen Polsterung sitzen auch größere und schwerere Personen komfortabel. Die Einstellmöglichkeit der Neigungswinkel bei den Rückbanklehnen ist vorteilhaft. Am Fahrersitz kann serienmäßig sowohl die Höhe als auch die Sitzflächenneigung eingestellt werden.

Ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis bietet einen attraktiven Mehrwert

Von Vorteil ist innerhalb der ersten fünf Jahre die Herstellergarantie bis zu 150.000 Kilometern. Aufgrund des niedrigen Verbrauchs sind die Kosten für Kraftstoff vergleichsweise sehr günstig. Der Anschaffungspreis ist für ein Fahrzeug der oberen Mittelklasse mit einem innovativen Plug-in-Hybrid-System gerechtfertigt. Die Serienausstattung ist umfangreich bemessen. Die für den Outlander anfallende Kfz-Steuer ist ebenfalls niedrig. Von Gewicht ist auch die vorhandene Voraussetzung für ein ausschließlich elektrisches Fahren. Beim häufigen Fahren des Outlandes im elektrischen Betrieb fallen niedrige Betriebskosten an. Mit 45 Liter Kraftstoff können dank elektrischer Hilfe 685 Kilometer zurückgelegt werden. Es sprechen auch noch weitere Bewertungskriterien für den Mitsubishi. Aufgrund der umweltfreundlichen Antriebstechnik ist der Schadstoffausstoß erfreulich gering. Zweckmäßig ist auch die Beschaffenheit des Kofferraums. Nach dem Entfernen der Gepäckraumabdeckung steht ein Volumen von 720 Litern zur Verfügung. Ausschlaggebend für das außergewöhnlich gute Zeugnis durch die Profi-Tester des DAC waren aber vor allem die exzellenten Allroundeigenschaften des Mitsubishi Plug-in Hybrid Outlanders.

Kommentare sind geschlossen