Porsche bringt seinen Kunden seit 40 Jahren das Fahren bei

16 Okt 9:03 am
Porsche

Foto: ampnet

Herzlichen Glückwunsch kann man da sagen und in einer unbekannten Anzahl von Fällen mag vielleicht auch ein Vielen Dank angebracht sein. Der Empfänger der Glückwünsche ist die Porsche Fahrschule oder international die Porsche Driving School, die in diesem Jahr ihr 40-jähriges Bestehen feiert.

Die Anfänge der Porsche Fahrschule

Es muss irgendwann vor dem Jahr 1974 gewesen sein, der Porsche 911 wurde bereits seit 10 Jahren produziert und der 911 Turbo stand vor der Markteinführung. Da dachte man sich bei Porsche, dass man die PS-Gewalt vielleicht besser nicht auf den unvorbereiteten Fahrer loslässt – die Porsche Fahrschule war geboren. Allerdings dürfte man bei Porsche selbst in den kühnsten Träumen nicht mit dem immensen Erfolg dieser Einrichtung gerechnet haben. So wurde die allererste Veranstaltung auf dem Hockenheimring noch von den Ingenieuren des Unternehmens betreut.

Die Fahrschule in der heutigen Zeit

Seit dieser Zeit hat sich einiges geändert. Vor allem die Auswahl der Rennstrecken hat sich stark erweitert. So finden die Veranstaltungen der Porsche Driving School mittlerweile auf gut einem Dutzend internationaler Rennstrecken statt. Darunter sind so namhafte Strecken wie Silverstone, Imola, Spa oder die legendäre Nordschleife des Nürburgrings. Wie auch die Produktpalette von Porsche hat sich auch das Angebot der Porsche Fahrschule erweitert. Neben den Veranstaltungen auf den Rundkursen können Fahrertrainings im Gelände oder auf Schnee und Eis absolviert werden. Diese sind sicherlich für die Fahrer des SUVs Cayenne und Panamera sehr interessant und dürften unter Umständen den Verbrauch an Porsches Autoteile deutlich einschränken. Auch kümmern sich mittlerweile weltweit insgesamt 120 Instrukteure darum das Fahrer und Fahrzeug bei den Veranstaltungen keinen Schaden nehmen. Die Instrukteure sind allesamt gestandene Profis, die überwiegend aus dem Rennsport angeworben wurden. Dementsprechend rasant geht es mitunter auch bei den Veranstaltungen zu.

Veranstaltungen für jeden Erfahrungsstand

Natürlich richten sich die Events nicht nur an zukünftige Amateurrennfahrer, obwohl man bei der Porsche Fahrschule auch die Klasse A-Rennlizenz erwerben kann. Überwiegend richtet sich das Angebot gleichermaßen an Fahrer, die zum ersten Mal einen Porsche fahren und an Fahrer die ihr Fahrzeug in jeder Situation unter Kontrolle behalten wollen. Für jeden Kenntnisstand bietet die Porsche Fahrschule also genau das passende Fahrtraining. So sollte es sein und das ist auch der Grund, weshalb die Driving School mittlerweile den vierzigsten Geburtstag feiern kann.

Kommentare sind geschlossen