Seat Leon Europacup beginn 2 Mai

23 Apr 9:37 am
SEAT LEON

Der Automobilhersteller Seat ist seit über vierzig Jahren im Rennen, wenn es um den Motorsport geht. Mit dem Seat Leon Cup Racer wurde bereits im letzten Jahr ein neues Fahrzeug für den Einsatz im Rennsport auf den Markt gebracht. Im Mai 2014 kehrt SEAT mit dem Seat Leon Eurocup auf die Rennstrecke zurück.

Die Leon Rennserie

Die Rennserie Leon Eurocup war bisher hauptsächlich am Start bei der Tourenwagen-Weltmeisterschaft. In den Jahren 2004 bis 2011 wurde im Rahmen der DTM der Supercopa Seat Leon ausgetragen. Dabei kam ausschließlich das Modell Leon zum Einsatz. Die erste Austragung des Eurocup war 2008 in Valencia. In den Jahren 2008 und 2009 gewann Seat die Titel der Marken- und Fahrerwertung der WTCC. Der Supercopa und der Eurocup zählen mit zu den beliebtesten Pokalen. Seat Sport hat sein gesamtes Know-how in den Leon Cup Racer einfliesen lassen, Ziel des Automobilherstellers ist es, seinen Kunden Spitzentechnologie auf Wettbewerbsniveau zu bieten.

Die Termine des Eurocup

Im Jahr 2014 wird der Seat Leon Eurocup auf sechs verschiedenen europäischen Rennstrecken ausgetragen. Diese finden parallel zur FIA-Tourenwagen-Weltmeisterschaft und der GT Open International statt. Saisonauftakt ist vom 2. bis zum 4. Mai 2014 am Nürburgring. Vom 23. bis 25. Mai geht es auf den Salzburgring nach Österreich, vom 18. bis 20.7. findet der Eurocpu in Silverstone (Großbritannien) statt. Vom 5. bis 7.9. fahren die Rennwagen auf den Spa-Francouchamps in Belgien, vom 26.-28.9 geht es nach Monza (Italien) und am 17. und 18.10 findet der Seat Leon Eurocup auf den Circuit de Barcelony-Catalunya, dem Seat Heimkurs, statt.

Spitzentechnologie im Rennsport

Für jedes Rennwochenende steht ein 90-minütiges Training und Qualifying auf dem Programm. Danach geht es in zwei Rennläufen über eine Entfernung von fünfzig bis sechzig Kilometern. Die Fahrer der Motorsportfahrzeuge kämpfen um attraktive Preisgelder. Die Seat-Rennfahrzeuge waren in den vergangen Wochen unter der Obhut von Sport-Testfahrer Jordi Gené. Der Leon Cup Racer ist mit einem 2-Liter-Vierzylinder Turbomotor ausgerüstet. Er besitzt ein Sechs-Gang-Getriebe, sein maximales Drehmoment liegt bei 400 Newton-Metern. Die Grundausführung bleibt für das Rennfahrzeug bestehen, dieses bringt ein Gewicht von 1.150 Kilogramm mit, ist mit einem Überrollkäfig versehen, hat 18-Zoll-Räder und ist einige Zentimeter breiter als das Leon Eurocup Serienmodell. Wer kein Rennfahrzeug besitzt und Seat Leon Ersatzteile für sein Serienmodell sucht, findet eine große Auswahl im Internet.
Foto: ampnet

Kommentare sind geschlossen