Klein, aber stark: Der Anlasser

26 Okt 6:49 pm
Klein, aber stark -  Der Anlasser

Bei verschiedenen Fahrzeugtypen ist der Anlasser unterschiedlich gut zu erreichen. Während man ihn bei manchen sofort entdeckt, wenn man die Motorhaube öffnet und ein wenig im Motorraum herumsucht, muss man bei anderen ganz schön den Hals verdrehen, um ihn sehen zu können.
Mit dem Begriff Anlasser wird oft der Starter samt Magnetschalter bezeichnet. Die beiden zylindrisch geformten Teile können zwar getrennt ausgetauscht werden, bilden aber optisch und funktional eine Einheit und sehen zusammen aus wie eine Rakete, die eine kleinere Rakete huckepack trägt. Das kleinere Teil ist der Magnetschalter, das größere der Starter.

Was passiert beim Anlassen?

Wenn man ein Auto anlassen will, steckt man den Schlüssel ins Zündschloss und dreht ihn so weit wie möglich herum. Dadurch fließt Strom von der Batterie zu den beiden unterschiedlich starken Magneten im Magnetschalter. Der Magnetschalter verschiebt ein kleines Zahnrad, das Starterritzel, auf einer Stange und spurt es so in den Zahnkranz des Schwungrads auf der Kurbelwelle ein.
Hat das Ritzel gegriffen, dreht der Startermotor mit den 12 Volt der Batterie ganz allein die Kurbelwelle, bringt also den großen Motor in Bewegung. Das satte Geräusch, wenn der Wagen richtig anspringt, ist das Erwachen der Kraftstoffverbrennung, die typischen Anlassergeräusche vorher stammen von einem Elektromotor, der so klein ist, dass man ihn problemlos in eine Hand nehmen kann.
Wenn man sich das vor Augen führt, ist verständlich, warum die Batterie so schnell leer wird, wenn man den Anlasser zu lange betätigt.

Tricks für den Notfall

Springt das Auto schlecht an, sollte man als Fahrer ein Überbrückungskabel mit sich führen – oder eben am Berg parken, damit man das Auto notfalls durch Anrollen lassen in Gang bringen kann. Hierbei erwacht der Motor, wenn man bei ausreichend hoher Geschwindigkeit den zweiten Gang einlegt und einkuppelt. Dann greift statt des Starterritzels das entsprechende Zahnrad des Getriebes und sorgt für die Motordrehung.

Foto: Günter Havlena / pixelio.de

Tags: , , , , , , , ,

Lassen Sie eine Antwort

You must be logged in to post a comment.