Wie man als Autobesitzer eine gute Autowerkstatt erkennen kann

28 Mai 10:49 am

Man könnte meinen, eine gute Autowerkstatt zu finden ist einfach, in einer Stadt gibt es die fast an jeder Straßenecke. Wenn man keine hohen Ansprüche stellt und auf den Inhalt seines Geldbeutels nicht besonders achtet, braucht man sich bei der Suche keine große Mühe geben. Möchte man jedoch, dass sein Wagen ordentlich behandelt wird und man noch dabei etwas Geld sparen kann, muss man bei der Suche einige Punkte beachten. Was bei der Suche nach einer soliden Werkstatt wichtig ist, erfährt man in diesem Beitrag. Read more…

Kommentare deaktiviert für Wie man als Autobesitzer eine gute Autowerkstatt erkennen kann |  Kommentieren

Funktionsweise des Hauptbremszylinders

17 Nov 9:34 am

Funktionsweise des Hauptbremszylinders

Jedes Fahrzeug, auch der Audi 100, dessen Bremsanlage über hydraulischen Druck betrieben wird, hat einen Hauptbremszylinder eingebaut, der auch oft als HBZ abgekürzt wird. Der Hauptbremszylinder erzeugt den Druck in der Bremsleitung und den Bremsschläuchen, indem sein kleiner Kolben verschoben wird, wenn man auf das Bremspedal tritt. Wenn man das Pedal wieder loslässt bzw. den Fuß davon herunternimmt, wird der Kolben durch eine kleine, aber starke Feder wieder in seine ursprüngliche Position zurückgeschoben, der Druck in den Leitungen lässt nach, und die Bremswirkung hört auf.

Read more…

Kommentare deaktiviert für Funktionsweise des Hauptbremszylinders |  Kommentieren

Bremsen selbst warten

15 Nov 10:12 am

Bremsen selbst warten

Es ist ganz klar, dass die meisten Fachwerkstätten ihren Kunden generell davon abraten, sich um ihre Bremsen im Mercedes Benz A-Klasse selber zu kümmern. Immerhin ist die Bremsanlage lebenswichtig; funktioniert hier ein teil nicht, kann das für den Fahrer und auch alle anderem an der jeweiligen Situation beteiligten Verkehrsteilnehmer lebensgefährlich werden.
Wer aber ein wenig Ahnung von der Materie und einen geeigneten Platz hat, um Wartungen an seinem Kfz selbst durchzuführen, der kann das Auswechseln von Bremsscheiben oder Bremsbelägen bei seinem Auto ruhig selbst in Angriff nehmen, denn das gehört zu den technisch weniger anspruchsvollen Arbeiten am Auto, es muss nur mit äußerster Sorgfalt vorgegangen werden.

Read more…

Kommentare deaktiviert für Bremsen selbst warten |  Kommentieren

Volle Leistung

05 Nov 10:32 am

Volle LeistungDie Kraft eines Motors

steht auch in den Fahrzeugpapieren, dort wird sie in Kilowatt angegeben. Obwohl das schon seit Jahren so ist, haben viele trotzdem noch die alte Einheit, das PS oder die Pferdestärke, im Kopf und rechnen die Kilowatt in PS um. Die Leistung in PS erhält man, wenn man die angegebenen Kilowatt mit 1,4 multipliziert.
Sieht man sich die Spalte mit der Motorleistung im Fahrzeugbrief oder –schein genauer an, merkt man, dass Kraft immer zusammen mit einer Drehzahl angegeben ist. Das kommt daher, dass der Motor logischerweise nicht bei jeder Drehzahl seine volle Power erreicht, im Standgas zum Beispiel ist die Drehzahl so gering, dass der Motor nicht ausgeht, aber beileibe nicht seine volle Leistung erzielen kann.

Read more…

Kommentare deaktiviert für Volle Leistung |  Kommentieren

Auspuffreparaturen

01 Nov 10:06 am

Auspuffreparaturen

Löcher am Auspuff erkennt man meist nicht sofort, und auch nicht alle kann man an einem veränderten Fahrgeräusch ausmachen. Ist erst das typische Blubbern oder gar Röhren zu vernehmen, handelt es sich meist um schon größere Schäden im Bereich der hinteren Schalldämpfer und der damit verbundenen Rohre.

Kleinere Löcher kann man mit einem Reparaturblech flicken, das man über die schadhafte Stelle schweißt. Das lohnt sich aber nur, wenn noch genug gutes, tragfähiges Metall für die Verbindung übrig ist. Kein Profi schweißt gern auf Rost, stark korrodierte Teile sollten daher ersetzt werden. Von Flüssigkeiten, die undichte Abgasrohre wieder dicht machen sollen, ist eher abzuraten. Sie sind teuer, und der Erfolg ist meist von kurzer Dauer, da nichts als festes Metall rostiges Metall adäquat ersetzen kann.

Read more…

Kommentare deaktiviert für Auspuffreparaturen |  Kommentieren

Das Öl, Lebenssaft des Motors

28 Okt 9:57 am

Das Öl, Lebenssaft des Motors

Der Ölkreislauf des Motors ist ein wenig wie der des Bluts im Körper. Durch spezielle Kanäle und Öffnungen wird das Öl unter Druck gepumpt und sorgt so für ausreichende Schmierung, zusätzliche Kühlung und Schutz vor Korrosion.
Die Teile eines Verbrennungsmotors sind so beschaffen, geführt und gelagert, dass sie enormen Belastungen über Jahre hinweg standhalten können, sofern sie nicht trocken laufen oder überhitzen. Beides geschieht, wenn der Motor mit zu wenig Öl gefahren wird. Hitze und mangelnde Schmierung sind die klassischen Auslöser von Motorschäden. Die meisten könnten durch regelmäßige Prüfung und Wartung durch den Fahrer verhindert werden können.

Read more…

Kommentare deaktiviert für Das Öl, Lebenssaft des Motors |  Kommentieren

Klein, aber stark: Der Anlasser

26 Okt 6:49 pm

Klein, aber stark -  Der Anlasser

Bei verschiedenen Fahrzeugtypen ist der Anlasser unterschiedlich gut zu erreichen. Während man ihn bei manchen sofort entdeckt, wenn man die Motorhaube öffnet und ein wenig im Motorraum herumsucht, muss man bei anderen ganz schön den Hals verdrehen, um ihn sehen zu können.
Mit dem Begriff Anlasser wird oft der Starter samt Magnetschalter bezeichnet. Die beiden zylindrisch geformten Teile können zwar getrennt ausgetauscht werden, bilden aber optisch und funktional eine Einheit und sehen zusammen aus wie eine Rakete, die eine kleinere Rakete huckepack trägt. Das kleinere Teil ist der Magnetschalter, das größere der Starter.

Was passiert beim Anlassen?

Wenn man ein Auto anlassen will, steckt man den Schlüssel ins Zündschloss und dreht ihn so weit wie möglich herum. Dadurch fließt Strom von der Batterie zu den beiden unterschiedlich starken Magneten im Magnetschalter. Der Magnetschalter verschiebt ein kleines Zahnrad, das Starterritzel, auf einer Stange und spurt es so in den Zahnkranz des Schwungrads auf der Kurbelwelle ein. Read more…

Zündläufer (Verteilerfinger oder Verteilerläufer)

24 Jun 10:47 am

Der Zündläufer oder Verteilerfinger oder Verteilerläufer ist ein Teil der Zündanlage und gehört zum Zündverteiler. Dieser wird benötigt, um die Hochspannung, die in der Zündspule erzeugt wird, auf mehrere Zylinder zu verteilen. Der Zündverteiler besteht aus einer Verteilerkappe. In dieser befindet sich der Zündläufer. Dabei handelt es sich im Prinzip um einen rotierenden Kontakt, der sich über eine Kontaktfläche am Zylinder bewegt. In vielen modernen Motoren wird kein Zündverteiler mehr benötigt, so dass auch der Zündläufer wegfällt.

Der kurze Abstand zwischen den Kontakten wird von der Hochspannung übersprungen. Durch die elektrische Energie entsteht eine Belastung, so dass auch ohne mechanische Reibung Verschleiß entsteht. Damit hochfrequente Störungen keine Probleme bei der Zündung verursachen, befindet sich im Zündläufer meist ein Entstörwiderstand. Zudem werden bei manchen Motoren Fliehkraft-Drehzahlbegrenzer mit dem Verteilerläufer kombiniert. Bei Zündaussetzern und anderen Zündproblemen ist ein defekter Zündläufer eine der möglichen Ursachen. Im Regelfall trifft dies aber nur auf Fehler zu, die nur einen Zylinder betreffen. Es ist unwahrscheinlich, dass mehrere Zündläufer gleichzeitig einen Defekt bekommen. Die Diagnose ist nicht ganz einfach, da bei den meisten Zündproblemen zahlreiche Ursachen in Frage kommen.

Der Austausch eines Zündläufers ist hingegen unkompliziert. Die Verteilerkappe muss abmontiert werden. Meist ist der Verteilerläufer nur mit einer Metallspange eingeklemmt, so dass er relativ einfach abgezogen werden kann. Wenn schon klar ist, dass ein Austausch erfolgen wird, hilft im Zweifel eine Zange und ein wenig rohe Gewalt. An Ihrem Auto ist auch der Stoßdämpfer, die Spurstange, die Unterdruckleitung, das Zündmodul, die Wasserpumpe, die Zündspule oder die Zündkerze defekt. Bei uns können Sie alle Ersatzteile, die Sie für die Reparatur benötigen, bestellen. Unser Kfzteile Online-Shop wartet auf Ihren Besuch!

Kommentare deaktiviert für Zündläufer (Verteilerfinger oder Verteilerläufer) |  Kommentieren

Luftfilterkasten

19 Mai 12:01 pm

Der Luftfilterkasten ist das Gehäuse, in dem sich der Luftfilter befindet. Über ein Ansaugrohr wird Luft in den Filterkasten gesaugt und durch das Filtermedium geführt. Das Filtermedium hat eine sehr große Oberfläche und entfernt Schwebstoffe, Pollen und unerwünschte Gase aus der Luft. Der Luftfilterkasten sorgt dafür, dass der Schallpegel relativ niedrig bleibt. Der Schall wird durch den Kasten gekapselt. Das Luftfiltergehäuse kann durch mechanische Einwirkung einen Riss oder einen anderen Schaden bekommen. Dann muss ein Austausch erfolgen.

Der Wechsel des Luftfilterkastens ist keine schwierige Aufgabe. Das Ansaugrohr muss abmontiert werden. Danach können die Befestigungsschrauben gelöst werden. Der Luftfilterkasten ist aber auch für die Fehlersuche ein wichtiger Kontrollpunkt. Es kann z.B. vorkommen, dass Öl in den Luftfilter gelangt, weil ein Schlauch undicht ist. Dies kann sich durch einen störenden Geruch im Fahrzeuginnern bemerkbar machen. Wenn es ein Problem mit dem Filter gibt, reicht ein Austausch des Filtermediums völlig aus. Den Filterwechsel kann ein Hobbyschrauber problemlos ohne Werkstatt erledigen.

Wenn ein Schaden am Luftfilterkasten vorliegt oder Öl vorgefunden wird, ist es im Regelfall allerdings besser, eine Werkstatt mit der Diagnose zu betrauen. Keinesfalls sollte die Reparatur zu lange aufgeschoben werden. Der Filterwechsel sollte regelmäßig im Rahmen der üblichen Inspektionen erfolgen. Ein neues Filtermedium bekommen Sie bei uns ebenso wie einen neuen Luftfilterkasten. Sie finden bei uns zudem auch einen Schließzylinder, einen Ölpeilstab, einen Spoiler, eine Ölwanne, einen Stabilisator, ein Thermostat, ein Radhaus, eine Seitenwand und unzählige weitere Autoteile für Ihr Fahrzeug. Unser übersichtlicher Online-Shop ist die richtige Adresse für alle, die eine Reparatur oder Wartung durchführen lassen müssen.

Kommentare deaktiviert für Luftfilterkasten |  Kommentieren

Zündkerzenwechsel

08 Apr 8:32 am

Grundsätzlich wird für den Wechsel eine Zündkerze pro Zylinder benötigt. Für den Wechsel empfiehlt sich ein Zündkerzenschlüssel. Sollte dieser nicht zur Hand sein, kann man auch auf einen Drehmomentschlüssel zurückgreifen. Read more…

Kommentare deaktiviert für Zündkerzenwechsel |  Kommentieren