Lenkgetriebepumpe

14 Jun 11:42 am

Eine Lenkgetriebepumpe oder Servopumpe gehört zu einer hydraulischen Servolenkung. Sie pumpt das Servo-Öl in den Kreislauf. Angetrieben wird die Servopumpe entweder über einen Riemenantrieb oder über einen kleinen Elektromotor. Die elektrohydraulische Variante hat den Vorteil, dass die Pumpe überall positioniert werden kann. Im Gegensatz dazu muss eine Pumpe, die mit einem Riemenantrieb läuft, an einer entsprechenden Stelle nahe am Motor platziert werden. Mit der Lenkgetriebepumpe wird während des gesamten Fahrbetriebes Öl in gefördert.

Wenn eine Lenkgetriebepumpe kein Öl mehr fördert, merkt dies der Fahrer sofort, denn die Servolenkung setzt aus. Das Lenken wird wesentlich schwerer. Die Ursache kann ein gerissener Zahnriemen, ein defekter Elektromotor oder ein Leck im Servosystem sein. Wenn diese Ursachen ausgeschlossen werden können, ist wahrscheinlich die Servopumpe defekt. Ein Leck in der Lenkgetriebepumpe ist leicht zu finden, da das Hydraulik-Öl meist eine rote Farbe hat. Wenn das Leck nicht abgedichtet werden kann, muss ein Austausch erfolgen. Diese Arbeit sollte von einer Fachwerkstatt erledigt werden. Viele Hersteller schreiben dies sogar den Autobesitzern vor, da die Servolenkung ein sicherheitsrelevantes System ist.

Keinesfalls sollte ein unerfahrener Hobbyschrauber eine Lenkgetriebepumpe alleine austauschen. Ein Fehler könnte fatale Folgen haben. Bei einer Probefahrt sollte in jedem Fall die Funktion ausgiebig geprüft werden. Nur wenn alle Lenkbewegungen einwandfrei funktionieren, ist das Servosystem in Ordnung. Wenn Sie noch andere Ersatzteile für die Reparatur suchen, helfen wir Ihnen gerne weiter. Wollen Sie darüber hinaus auch noch einen Verdampfer, eine Spurstange, einen Mittelschalldämpfer, einen Hydraulikfilter, ein Stirnrad, einen Stoßdämpfer, einen Wasserkühler oder ein anderes Autoteil bestellen? In unserem Bauteilekatalog werden Sie sicher fündig. Mit der Suchfunktion kommen Sie rasch zu den gewünschten Teilen.

Kommentare deaktiviert für Lenkgetriebepumpe |  Kommentieren

Getriebelager

31 Mai 1:10 pm

Ein Getriebelager wird verwendet, um die Kräfte, die am Getriebe auftreten, abzufangen. Dadurch werden die Vibrationen nicht auf die Karosserie übertragen. Aus diesem Grund gibt es z.B. auch Motorlager. Je nach Automodell unterscheidet sich die Zahl der verwendeten Lager. Da es sich um stark beanspruchte Teile handelt, kann es durch Verschleiß zu einem Schaden kommen. Dann sollte das Getriebelager ausgetauscht werden, insbesondere weil meist unangenehme Geräusche oder Vibrationen auftreten.

Bevor ein Ersatzteil gekauft wird, sollte eine genaue Diagnose erfolgen. Ein defektes Getriebelager kann sich z.B. dadurch bemerkbar machen, dass im Leerlauf ein leichtes Surren oder Klopfen zu hören ist. Sobald die Kupplung getreten wird, verschwindet das Geräusch. Zudem kann das Wackeln des Getriebes bei einem defekten Lager normalerweise auch direkt beobachtet werden. Der Austausch kann relativ einfach sein, wenn das Getriebelager einfach zugänglich ist. Das ist aber nicht immer der Fall. Manchmal ist mindestens ein zweites Paar Hände erforderlich für den Austausch.

Ein Getriebelager sollte nur mit einer Anleitung oder der entsprechenden Erfahrung von einem Hobbyschrauber getauscht werden. Für einen Profi ist der Aufwand nicht groß, so dass eine Werkstatt diese Arbeit schnell erledigen kann. Das Ersatzteil sollte allerdings nicht unbedingt in einer Werkstatt gekauft werden. In jedem Fall lohnt es sich, die Preise zu vergleichen. In unserem Autoteile Online-Shop gibt es Getriebelager für viele Fahrzeuge. Mit der Suchfunktion ist es leicht, das passende Teil zu finden. Suchen Sie auch noch eine Pendelstütze, einen Querlenker, ein Radhaus, einen Schließzylinder, eine Schlussleuchte, ein Steuergerät, ein Stirnrad, Seitentüren oder andere Ersatzteile? Dann ist unser Online-Shop für Sie die richtige Adresse! Sie finden bei uns Autoteile für viele verschiedene Fahrzeugmodelle.

Kommentare deaktiviert für Getriebelager |  Kommentieren